Diablo 4 Pets verursachen Probleme für Nekromanten

1 min read 0 0

Diablo 4 Pets werden als Minions der Nekromanten gezählt, was sich negativ auf die Stärke dieser dunklen Zauberer auswirkt.

Diablo 4 pets are causing problems for Necromancer

Diablo 4-Spieler haben entdeckt, dass Pets im Spiel als Minions codiert werden. Dieses Problem hat erhebliche Auswirkungen auf Nekromanten, insbesondere auf jene, deren Build darauf basiert, keine Minions zu verwenden. Der Verzicht auf Minions ermöglicht es den Nekromanten, im Gegenzug für einen zusätzlichen Kraftschub auf ihre Minions zu verzichten. Diese Strategie wird jedoch durch die Anwesenheit eines Pet-Companions gestört, was sowohl die Stand Alone passive als auch das Sacrificial Glyph beeinträchtigt.

Wenn ein Pet aktiv ist, bemerken Spieler, die das Sacrificial Glyph verwenden, einen Rückgang ihres Schadensausstoßes. Ebenso erleidet die Stand Alone passive eine Schadensreduktion von 2 % aufgrund der Anwesenheit von Pets. Daher bleibt den betroffenen Nekromanten wenig anderes übrig, als ihre Pets zu entlassen.

Diablo 4 pets are causing problems for Necromancers
(Quelle: Blizzard Entertainment)

Bedeutet das, dass Nekromanten für immer auf die Gesellschaft ihrer flauschigen Begleiter verzichten müssen? Glücklicherweise ist dies nicht der Fall. Community Manager Adam Fletcher bestätigte auf Twitter, dass der Pet-Bug in Diablo 4 nicht beabsichtigt ist. Er beruhigte die Spielerbasis, dass ein Fix in einem kommenden Patch kommen wird:

“The pet items will be fixed in an upcoming patch. Not intended. They gotta fight to be a companion. Looking cute doesn’t count.”

— Community Manager Adam Fletcher

Fletcher nannte kein genaues Veröffentlichungsdatum für das Update. Dennoch bleibt die Community hoffnungsvoll, dass dieses Problem bald behoben wird.

Leidest du auch unter dem Diablo 4 Pet-Bug? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

0 likes 0 comments

Author:

Terrazel
2259 articles
Tags:

Comments